Vier-Pfoten-fit Ernährungsberatung für Hunde & Katzen
Vier-Pfoten-fitErnährungsberatung für Hunde & Katzen

Rohfütterung oder BARF


 

Ihren Hund und Ihre Katze mit Rohfleisch zu füttern und so optimal zu ernähren ist ehrlich ganz einfach. Mittlerweile haben ja sogar bereits die Futtermittelketten (und auch die Hersteller) den neuen alten Trend erkannt und somit wird der Bezug von Fleisch und Fleischteilen für jeden recht einfach.
Der Schlüssel zum einfachen Rohfüttern lautet: füttern Sie täglich frisches Fleisch, bestehend aus Muskelfleisch, Sehnen, Bindegewebe, Knorpel, Innereien und Fett und schon ernähren Sie Ihr Tier optimal und ausreichend. So wird Ihr Tier mit allen lebenswichtigen Nährstoffen und Spurenelementen ausreichend versorgt.
Obst, Gemüse oder sogar Getreide stellt für Ihren Hund / Ihre Katze keine natürliche Nahrung dar. Selbst in pürierter oder gedünsteter Form kann es dies immer noch nur schlecht verwerten. Pflanzenfresser haben einen wesentlich längeren Verdauungstrakt als fleischfressende Hunde und Katzen. Diese sind in der Lage über Vorverdauung und Ihre Mägen pflanzliche Kost zu fermentieren. Diese Eigenschaft fehlen unseren Beutefressern vollständig.

Haben Sie Ihren Hund schon mal eine rohe Karotte zum kauen gegeben? Unsere „fressen“ diese sehr gerne ab und zu. Am nächsten Tag kommen die zerkauten Brocken unverdaut im „Output“ wieder heraus. Genau das Gleiche bei Apfel, Birne usw. Trotzdem hält sich wider besseren Wissens der Irrglaube, Hunde und Katzen „müssen“ Obst, Gemüse, Reis, Getreide ins Futter bekommen. Wenn Ihr Hund mal etwas Gras frisst oder Früchte nascht oder auch mal einen Apfel aus dem Garten zerkaut, so lassen Sie ihn dies ruhig tun. Aber machen Sie keine Zwangsernährung. Ihr Tier braucht dies nicht. Im Fleisch, insbesondere in der Leber sind bereits alle 13 Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe enthalten!
Fragen Sie uns. Wir helfen Ihnen, Ihrem Hund und Ihrer Katze.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ricarda Huber